IHK Prüfung Fachinformatiker

Die Abschlussprüfung zum Fachinformatiker

Du willst wissen, wie die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung für Fachinformatiker aufgebaut ist und wie du dich optimal darauf vorbereiten kannst? In diesem Beitrag gehen wir auf folgende Punkte ein:

  • Abschlussprüfung Teil 1
  • Abschlussprüfung Teil 2
  • Prüfungsvorbereitung

Testtraining: Vorbereitung auf die IHK Prüfung Fachinformatiker!

Der kostenlose Übungstest für die WISO-Prüfung ist ideal für die IHK Prüfung Fachinformatiker. Mit den WISO Prüfungsfragen kannst du dein Wirtschafts- und Sozialkunde Wissen prüfen und für den Ernstfall lernen!

Bist du schon fit für deine IHK Prüfung? Finde es mit unserem WISO-Test heraus!

Die WISO-Prüfung setzt sich aus unterschiedlichen Fragen aus dem Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde zusammen, die per Zufallsprinzip aus dem Aufgabenpool ausgespielt werden. Der beispielhafte WISO-Prüfung soll dir zeigen, welche Aufgabentypen und Fragen dich in der IHK Prüfung erwarten und worauf du dich vorbereiten solltest.

Testumfang: 20 Fragen
Prozentsatz zum Bestehen: 50 %
Zeitlimit: 10 Minuten

Testdurchführung: Arbeite dich zügig und konzentriert durch den Test: Solltest du mit einer Frage Probleme haben, kehre am Ende des Tests dorthin zurück. Teile dir die Zeit pro Frage ein - im Schnitt zwischen 20 und 30 Sekunden.

1 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche Produktionsfaktoren gelten im Handel?

2 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche Aussage trifft zu?

3 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Bei welcher der folgenden Versicherungen handelt es sich um keine gesetzliche Sozialversicherung?

4 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was gilt als Merkmal eines liberalen Wirtschaftssystems?

5 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Betriebsstoffe gehören zu den…

6 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Wo ist das Jedermannsrecht heute noch weit verbreitet?

7 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Wie heißen in einem Ausbildungsvertrag die Vertragsparteien?

8 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche Aufgabe hat der Leitzinssatz?

9 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welcher dieser Produktionsfaktoren ist dispositiv?

10 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Bei welcher der folgenden Vertragsarten ist die Schriftform erforderlich?

11 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was versteht man unter den ökonomischen Maximalprinzip?

12 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was versteht man unter der Marktform Polypol?

13 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Das Grundkapital einer Aktiengesellschaft muss mindestens…

14 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Bei welcher der Güterarten handelt es sich um ein Konsumgut?

15 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was ist eine Willenserklärung?

16 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was ist der dispositive Faktor?

17 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche Variante gehört nicht zum ökonomischen Prinzip?

18 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Ein Bekleidungshersteller muss für die neue Kollektion 1.000 Damenblusen herstellen und hat nur wenig Stoff zur Verfügung. Um welche Art des ökonomischen Prinzips handelt es sich?

19 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welcher der aufgeführten Anhaltspunkte muss eine Person in jedem Fall erfüllen, um als
Arbeitgeber zu fungieren?

20 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Zu den Betriebsmitteln gehören unter anderem…

Dein Testergebnis wird ausgewertet. 📊

Zum Testtrainer

Ablauf der IHK Prüfung Fachinformatiker

Die Abschlussprüfung für Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerinnen besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil findet im vierten Ausbildungshalbjahr statt, der zweite am Ende der Berufsausbildung, also in der Regel im sechsten Ausbildungshalbjahr. Da die Abschlussprüfung Teil 1 während der Ausbildung stattfindet, spricht man hier auch von einer Zwischenprüfung. Die Abschlussprüfung Teil 2 findet am Ende der Ausbildung statt. 

Beide Teile der Abschlussprüfung fließen in die Gesamtnote der IT-Abschlussprüfung mit ein. Sowohl Teil 2 der Abschlussprüfung als auch das  Gesamtergebnis, bestehend aus Teil 1 und Teil 2, muss mit der Note “ausreichend” bestanden werden, damit man den Abschluss schafft. Dabei fließt Teil 1 mit 20 % in die Gewichtung der Gesamtnote mit ein, Teil 2 mit 80 %.

Abschlussprüfung Teil 1 - Zwischenprüfung

Die Zwischenprüfung für Fachinformatiker findet im vierten Ausbildungshalbjahr statt, also in der Regel zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres. Die Abschlussprüfung Teil 1 ist bei allen IT Berufen gleich aufgebaut, während sich die Inhalte der Abschlussprüfung Teil 2 je nach Ausbildungsberuf und Fachrichtung stark unterscheiden. Die folgenden Inhalte der Abschlussprüfung Teil 1 gelten somit für die folgenden Berufe und Fachrichtungen:

  • Fachinformatiker/-in – Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker/-in – Fachrichtung Systemintegration
  • Fachinformatiker/-in – Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse
  • Fachinformatiker/-in – Fachrichtung: Digitale Vernetzung
  • IT-System-Elektroniker/-in
  • Kaufmann/Kauffrau für IT-System-Management
  • Kaufmann/Kauffrau für Digitalisierungsmanagement

Einheitlich müssen alle Prüflinge dieser IT-Berufe in der Zwischenprüfung nachweisen, dass sie in der Lage sind, einen IT-gestützten Arbeitsplatz einzurichten. Konkret gehören dazu die folgenden 5 Bereiche:

  • Kundenbedarfe zielgruppengerecht zu ermitteln,
  • Hard- und Software auszuwählen und ihre Beschaffung einzuleiten,
  • einen IT-Arbeitsplatz zu konfigurieren und zu testen und dabei die Bestimmungen und die betrieblichen Vorgaben zum Datenschutz, zur IT-Sicherheit und zur Qualitätssicherung einzuhalten,
  • Kundinnen und Kunden in die Nutzung des Arbeitsplatzes einzuweisen und
  • die Leistungserbringung zu kontrollieren und zu protokollieren.

Hinweis: Nach der Überarbeitung der Ausbildungsordnung im Jahr 2020 wurden die Themenfelder IT-Sicherheit und Datenschutz im Rahmenplan deutlich ausgebaut. 

Abschlussprüfung Teil 2

Der zweite Teil der Abschlussprüfung, welcher – wie bereits erwähnt – in der Gesamtnote mit 80% gewichtet wird, teilt sich wiederum in die Abschnitte Teil A (betriebliche Projektarbeit) und Teil B (schriftliche Prüfung) ein. Einheitlich bei allen IT-Berufen teilt sich Teil B der Abschlussprüfung in die drei Bereiche 

  • Fachqualifikation,
  • Kernqualifikation und
  • Wirtschafts- und Sozialkunde.

Diese Bereiche fließen nach der neuen Prüfungsordnung zu jeweils 10% in die Gesamtnote mit ein.

Beispielhaft für den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bzw. die Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung kann somit die Abschlussprüfung aus den folgenden Themen mit folgender Gewichtung für die Prüfung bestehen:

  • Einrichten eines IT-gestützten Arbeitsplatzes mit 20 Prozent 
  • Planen und Umsetzen eines Softwareprojektes mit 50 Prozent
  • Planen eines Softwareproduktes mit 10 Prozent
  • Entwicklung und Umsetzung von Algorithmen mit 10 Prozent
  • Wirtschafts- und Sozialkunde mit 10 Prozent
  1. Einrichten eines IT-gestützten Arbeitsplatzes haben wir bereits unter Teil 1 näher kennengelernt.
  2. Planen und Umsetzen eines Softwareprojektes ist der praktische Teil der Prüfung. Dieser fließt mit 50 % in die Gesamtnote mit ein. Der Prüfling muss eine betriebliche Projektarbeit durchführen, dokumentieren sowie in insgesamt höchstens 30 Minuten diese Projektarbeit präsentieren und ein Fachgespräch führen.
  3. Planen eines Softwareproduktes gehört zum schriftlichen Teil und meint beispielsweise die Anwendungsentwicklung (UML, Struktogramme usw.) und  die Projektplanung (Netzplan usw.).
  4. Entwicklung und Umsetzung von Algorithmen gehört ebenfalls zum schriftlichen Teil und meint beispielsweise einen Programmcode zu interpretieren und eine Lösung in einer Programmiersprache zu erstellen.
  5. Wirtschafts- und Sozialkunde ist im Grunde wie bei allen anderen IHK Ausbildungsberufen aufgebaut und enthält Prüfungsfragen zu allgemeinen, wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Zusammenhängen aus der Berufs- und Arbeitswelt (VWL, BWL, etc.).

Nun hast Du einen guten Überblick darüber erhalten, wie sich die Zwischenprüfungen und die Abschlussprüfung für IT-Berufe zusammensetzt.

Für die Vorbereitung auf deine IHK Prüfung Fachinformatiker können wir dir den Onlinekurs Fachinformatiker Abschlussprüfung empfehlen. 

4 Bewertungen
[Sterne: 4.8 von 5]
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner