Das erwartet dich im Rollenspiel

Rollenspiel Assessment Center
Fact Sheet
Gruppenaufgabe
10 bis 20 Minuten
5 bis 10 Minuten
Kommunikationsstärke, Feingefühl, Konfliktfähigkeit, Stressresistenz, Entscheidungsfähigkeit, Führungskompetenz
Vorbereitung zu Hause; vor Freunden oder Familie proben, Stresssituation trainieren, Argumentieren üben
3 Bewertungen
[Sterne: 5 von 5]

Inhaltsverzeichnis (zum Abschnitt springen)

Das Rollenspiel im Assessment-Center

Das Rollenspiel im Assessment-Center gibt es in unterschiedlichen Formen und kommt in Auswahlverfahren häufig zum Einsatz. Bei dieser Einzelaufgabe geht es aber meistens um alltägliche Berufssituationen, mit denen man sich im Arbeitsalltag auseinandersetzen muss. Hierzu führt man in der Regel mit ein oder zwei Mitarbeitern ein Konfliktgespräch oder ein Kundengespräch. Möglich ist aber auch, dass sich das Gespräch z. B. um eine Entlassung oder einer Preisverhandlung dreht. Dabei beobachten und bewerten Personaler, ob du auch in schwierigen Situationen freundlich bleibst und souverän auftrittst. Am Ende muss immer eine konkrete Lösung oder Vereinbarung stehen.

Wie läuft das Rollenspiel im Assessment-Center ab?

Für gewöhnlich wird dir bei dieser AC-Übung eine Rolle zugewiesen in der du dich zunächst hineinversetzen musst und diese dann „spielen“ sollst. Den Ablauf des Rollenspiels kann man in die folgenden vier typischen Phasen einteilen:

  1. Aufwärmphase mit Information über den Ablauf
  2. Spielphase mit Einnahme der Rolle und Beginn der Situation
  3. Entlassungsphase bei der die Personaler eine kurze Rückmeldung geben
  4. Reflexionsphase bei der das Feedback der Teilnehmer im Rollenspiel abgefragt wird

Die spielerische Auseinandersetzung mit beruflichen Alltagssituationen macht Hintergründe und Motive sichtbar. Das Rollenspiel zeigt aber auch alternative Handlungsmethoden auf. Arbeitgeber wollen sehen, wie eine Bewerberin bzw. ein Bewerber auf bestimmte Situationen reagiert und wie stark die kommunikativen Fähigkeiten ausgeprägt sind. In der Regel gibt es immer auch einen unerwarteten Überraschungsmoment, der zeigen soll, wie du reagierst, wenn nicht alles nach Plan läuft.

Was sind typische Übungen im Rollenspiel?

Es gibt typische Übungen im Rollenspiel, die vom Mitarbeitergespräch bis hin zu Verhandlungen oder eine berufsrelevante Gesprächssituation reichen. Wenn es beispielsweise um ein Verkaufsgespräch geht, kann es sein, dass du ein Produkt verkaufen sollst, und zwar an einen besonders kritischen Kunden. In der Reklamationsbearbeitung erwartet dich z. B. unter Umständen ein Kunde, der sich über eine Bestellung beschwert, da sich die Lieferung seiner Ware mehrfach nach hinten verschoben hat.

Im Mitarbeitergespräch übernimmst du in Assessment-Centern häufig die Rolle der Führungskraft. Mögliche Themen für die spielerische Übung sind Konfliktgespräche. Zum Beispiel, um plötzliche Leistungsveränderungen zu besprechen oder einem Mitarbeiter den ersehnten Urlaub aus zwingenden, betrieblichen Gründen zu streichen.

Worauf es im Rollenspiel ankommt

Auch wenn sich die Übungen im Rollenspiel von Einstellungstest zu Einstellungstest unterscheiden, kommt es letztendlich immer auf die selben Fähigkeiten an. Simuliert werden nämlich Situationen, die als typisch für den Berufsalltag bezeichnet werden können. Und diese müssen letztendlich von dir souverän gemeistert werden. 

Ein Beispiel aus dem Berufsalltag könnte möglicherweise sein, dass du im Gespräch einen Mitarbeiter entlassen musst. Hier solltest du vergleichsweise weniger „Chef“ sein, sondern ein gewisses Einfühlungsvermögen zeigen. Zudem solltest du in jeder Situation authentisch bleiben. Die Personaler der Unternehmen haben schon zu viele dieser Übungen durchgeführt und können Schauspieler schnell enttarnen. Zu den erforderlichen Eigenschaften gehören zum Beispiel:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Abgeklärtheit/Gelassenheit
  • Stressresistenz
  • Entscheidungsfreudigkeit
  • Konfliktlösefähigkeiten

Persönliche Kompetenzen fördern deinen beruflichen Erfolg. Kommunikative Fähigkeiten sind erlernbar. Aktives Zuhören, Wertschätzung, Empathie sowie Teamwork und Selbstdisziplin bringen dich beruflich weiter. Mit dem richtigen Verhalten in Rollenspielen im Assessment-Center überzeugst du die Personalverantwortlichen und punktest im Auswahlverfahren.

2 Beispiele für ein Rollenspiel im Assessment-Center

Assessment-Center Rollenspiel-Beispiel: Das Mitarbeitergespräch

Ein klassisches Beispiel für ein Rollenspiel im Assessment-Center für Führungskräfte ist „Das Mitarbeitergespräch“. Simuliert wird, dass du als Abteilungsleiter mit dem Mitarbeiter besprechen musst, dass dieser in der letzten Zeit häufiger Fehler am Arbeitsplatz eingebaut hat. Wichtig ist es nun, die richtige Gesprächstaktik zu wählen. 

Es liegt natürlich auf der Hand, dass dein Gegenüber keinesfalls sofort alles zugeben und Einsicht zeigen wird. Im Gegenteil, stattdessen wird dich dieser fordern und erstmal alles zurückweisen. Du musst entsprechend gelassen reagieren und solltest vor allem die Fakten klären. Zusätzlich dazu solltest du dich aber auch nach den Gründen für die Fehler erkundigen und möglicherweise die Folgen für die restlichen Mitarbeiter erläutern. 

Assessment-Center Rollenspiel-Beispiel: Das Kundengespräch

Ein weiteres Beispiel für ein AC Rollenspiel ist „Das Kundengespräch“. Ein jahrelanger Kunde hat der Firma möglicherweise den Rücken zugekehrt. Deine Aufgabe liegt nun darin, diesen von einer Wiederaufnahme der Geschäftsbeziehungen zu überzeugen. 

Eine knifflige Variante, immerhin musst du hier auch auf die Vorzüge deines Unternehmens hinweisen. Du solltest dich zum Beispiel im Sortiment oder den Lieferkonditionen zumindest etwas auskennen. Auch hier steht ein Ergebnis im Vordergrund. Überzeugungsarbeit kannst du in einem derartigen Gespräch zum Beispiel mit besseren Konditionen oder einem Probeangebot leisten. Zudem solltest du natürlich erwähnen, dass der Grund für das Ende der ehemaligen Beziehungen bereits beseitigt wurde und sich so etwas nicht wiederholen werde.

Hinweis: In jedem Assessment-Center Rollenspiel muss am Ende ein Ergebnis erzielt werden.

Vorbereitung auf das Rollenspiel

Um die Nervosität vor dem Rollenspiel zu minimieren, solltest du dich bereits im Vorfeld schon einmal damit auseinandersetzen und intensiv vorbereiten. Hierfür nutzt du am besten die Hilfe von Familienmitgliedern oder Freunden, denn mit diesen kannst du die verschiedenen Situationen ganz einfach durchspielen. Wichtig ist auch, die üblichen Rahmenbedingungen wie eine gewisse Zeitvorgabe einzuhalten. Das Training unter „realen“ Bedingungen hilft dir, am Ende auch gelassener in das Assessment-Center zu gehen.

FAQs

Welche Rollenspiele gibt es im Assessment-Center?

Zu den typischen Rollenspielen gehören Mitarbeitergespräche, Verkaufsverhandlungen, Reklamationsbearbeitung oder Konflikte mit Kollegen und Vorgesetzten.

Wie bereite ich mich auf das Rollenspiel im AC vor?

Führe das Gespräch souverän und als Führungskraft, das bedeutet, du verfolgst konsequent das Ziel des Gespräches und gehst klar sowie aufmerksam auf die Argumente deines Gegenübers ein. Vergiss nicht, dass am Ende immer eine konkrete Einigung oder Vereinbarung stehen muss.

Was erwartet mich im Rollenspiel?

Es geht immer um einen bestimmten Konflikt, um dich unter Stress zu setzen. Es geht um die fachliche Eignung, aber auch um soziale Kompetenz. Bleibe so ruhig wie möglich und verhalte dich authentisch.

[Bildnachweis: Pressmaster/Shutterstock.com]
3 Bewertungen
[Sterne: 5 von 5]