Die IHK Prüfungsvorbereitung

IHK Prüfungsvorbereitung

Optimale Vorbereitung für die IHK Prüfung

Die IHK Prüfungsvorbereitung beginnt in der Regel dann, wenn das Ende der Ausbildung oder der Weiterbildung näher rückt. Spätestens dann stellt man sich die Frage, wie man sich am besten auf die IHK Prüfung vorbereitet. Grundsätzlich setzt sich die IHK Prüfung aus Theorie und Praxis zusammen. Die schriftlichen Fragen werden oft von überregionalen Aufgabenerstellungsausschüssen erstellt. Für den mündlichen Teil ist häufig der Prüfungsausschuss vor Ort verantwortlich. In der Regel sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer sowie Lehrer in den Ausschüssen vertreten und entscheiden über das Bestehen oder nicht Bestehen der Prüflinge. Im Folgenden zeigen wir dir einmal was dich bei der IHK Prüfung erwartet und wie die optimale Prüfungsvorbereitung aussieht.

Testtraining: Vorbereitung auf die WISO-Prüfung online üben!

Der kostenlose Übungstest für die WISO-Prüfung ist ideal für die IHK Prüfungsvorbereitung. Mit den WISO Prüfungsfragen kannst du dein Wirtschafts- und Sozialkunde Wissen prüfen und für den Ernstfall lernen!

Bist du schon fit für deine IHK Prüfung? Finde es mit unserem WISO-Test heraus!

Die WISO-Prüfung setzt sich aus unterschiedlichen Fragen aus dem Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde zusammen, die per Zufallsprinzip aus dem Aufgabenpool ausgespielt werden. Der beispielhafte WISO-Prüfung soll dir zeigen, welche Aufgabentypen und Fragen dich in der IHK Prüfung erwarten und worauf du dich vorbereiten solltest.

Testumfang: 20 Fragen
Prozentsatz zum Bestehen: 50 %
Zeitlimit: 10 Minuten

Testdurchführung: Arbeite dich zügig und konzentriert durch den Test: Solltest du mit einer Frage Probleme haben, kehre am Ende des Tests dorthin zurück. Teile dir die Zeit pro Frage ein - im Schnitt zwischen 20 und 30 Sekunden.

1 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Das Grundkapital einer Aktiengesellschaft muss mindestens…

2 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Wo ist das Jedermannsrecht heute noch weit verbreitet?

3 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was passiert mit einem Erwachsenen, der unter fortschreitender Demenz leidet und vollständig die Kontrolle über sich selbst verliert?

4 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche der Kennzahlen gehört nicht zum ökonomischen Prinzip?

5 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welcher der aufgeführten Anhaltspunkte muss eine Person in jedem Fall erfüllen, um als
Arbeitgeber zu fungieren?

6 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was ist unter der Liquidität eines Unternehmens zu verstehen?

7 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

In welchem Fall handelt es sich um Produktionsgüter zum Verbrauch?

8 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Robert ist fünf Jahre alt und schließt ein Abo für eine Kinderzeitschrift ab. Welcher Sachverhalt ist richtig?

9 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Zu den Betriebsmitteln gehören unter anderem…

10 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welcher dieser Produktionsfaktoren ist dispositiv?

11 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche Bedeutung hat die Abkürzung „StPO“?

12 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Welche Aufgabe hat der Leitzinssatz?

13 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Bei welcher der folgenden Versicherungen handelt es sich um keine gesetzliche Sozialversicherung?

14 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Betriebsstoffe gehören zu den…

15 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was gilt als Merkmal eines liberalen Wirtschaftssystems?

16 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was ist der Unterschied zwischen Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit?

17 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was ist das Bruttoinlandseinkommen?

18 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Was wird im Individualarbeitsrecht geregelt?

19 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Wie viele Unternehmen sind im DAX gelistet?

20 / 20

Kategorie: Wirtschafts- und Sozialkunde

Wann fallen in der Regel hohe Renditen an?

Dein Testergebnis wird ausgewertet. 📊

Zum Testtrainer

Optimale Testvorbereitung mit Plakos

64 Bewertungen
[Sterne: 4.9 von 5]

Inhaltsverzeichnis (zum Abschnitt springen)

IHK Prüfungsvorbereitung: So bereitest du dich optimal vor

Die Prüfungen bei der IHK gelten als sehr anspruchsvoll, daher ist eine gewissenhafte Vorbereitung notwendig. Du solltest frühzeitig mit der Vorbereitung auf die IHK Prüfung beginnen und dich informieren, was von dir in der Prüfung erwartet wird und wie die Prüfung abläuft. Die optimale Vorbereitungsphase beginnt mit einem Lernplan. Viele IHK Lernmaterialen gibt es mittlerweile im Internet, oft empfiehlt sich aber ein prüfungs- und berufsspezifischer online IHK Prüfungsvorbereitungskurs.

Lernplan erstellen

Deine IHK Prüfungsvorbereitung sollte rechtzeitig beginnen. Wann du mit dem Lernen beginnen solltest, hängt von der Art der Prüfung ab, zwei bis drei Monate sind aber nicht unüblich. Idealerweise erstellst du dir einen Lern- und Zeitplan und legst fest, wann du was lernen möchtest. Am Ende jedes Themenbereichs sollte eine Wiederholungsphase eingeplant werden. Dabei ist der erste Schritt, das zu lernende Material zu sichten. So erkennst du frühzeitig, ob dir vielleicht noch ein wichtiges Fachbuch oder eine Formelsammlung fehlt. Achte bei der Erstellung des Lernplans auch auf Pausen und andere private und berufliche Verpflichtungen.

Ideales Lernumfeld schaffen

Ein aufgeräumter Schreibtisch erleichtert das Lernen und ist Voraussetzung für eine ideale IHK Prüfungsvorbereitung. Achte darauf, etwas zu trinken und ein paar Snacks neben dir zu haben. Ansonsten sollte nur das auf dem Tisch liegen, was du zum Lernen brauchst. Dein Stuhl sollte bequem sein und zwischendurch lüften solltest du nicht vergessen. Leg am besten dein Handy weg, um dich ganz aufs Lernen konzentrieren zu können. Vielen Menschen helfen in der Prüfungsvorbereitung Lerngruppen ungemein. Du kannst dich mit anderen zusammentun, online oder offline treffen und Fragen gemeinsam klären.

Alte IHK Prüfungsaufgaben bearbeiten

Bei kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen sowie Berufen aus dem IT-Bereich sind zahlreiche IHK Prüfungsaufgaben aus früheren Jahren erhältlich. Du kannst dir also einfach ein Buch bestellen und in Ruhe die Art der Aufgaben kennenlernen. Oftmals werden auch alte IHK Prüfungsaufgaben mit Lösungen einige Monate nach der Prüfung veröffentlicht. Viel IHK Lernmaterial gibt es mittlerweile auch online und als Testtrainer zum üben. Du kannst dir sogar ganze IHK Prüfungen herunterladen, welche jedoch in der Regel kostenpflichtig sind.

Beschäftigst du dich mit alten IHK Aufgaben, stellst du auch fest, ob du mit allen Themenbereichen vertraut genug bist oder ob du an der einen oder anderen Stelle nochmal Wissen auffrischen muss. Wenn du die Prüfungsaufgaben gewissenhaft bearbeitest, bekommst du ein gutes Gespür dafür, wie viel Zeit du benötigst. Anhand der IHK Prüfungslösungen ist leicht zu erkennen, wie dein aktueller Wissensstand ist.

Mündliche Prüfung durchspielen

Bei der mündlichen IHK Prüfung sind in der Regel drei Prüferinnen oder Prüfer anwesend. Erkundige dich vorab, wie die mündliche Prüfung abläuft. Es kann sich um

  • eine Ergänzung zur schriftlichen Prüfung
  • ein Fachgespräch oder
  • eine Präsentation mit Fragen im Anschluss oder
  • eine Gruppenprüfung

handeln. Es ist übrigens kein Problem, die Prüferin oder den Prüfer zu bitten, die Frage nochmals in anderen Worten zu wiederholen, wenn du sie nicht verstanden hast oder ein wenig Zeit zum Nachdenken brauchst.

Ist das Thema einer Präsentation vorher bekannt, solltest du diese zuhause üben, auch um die benötigte Zeit einschätzen zu können. Gerne kannst du sie auch Familienmitgliedern oder Freunden vortragen, die dann Feedback geben können. Sinnvoll kann es auch sein, dir vorab zu überlegen, was die Prüfenden fragen könnten und wie deine Antwort lauten könnte.

Die IHK Prüfungsfragen kennenlernen

Hast du die Prüfung vor dir liegen, solltest du zunächst die Fragen durchlesen und dir einen ersten Überblick über alle Prüfungsinhalte verschaffen. So kannst du festlegen, mit welcher Frage du am besten anfängst. Viele Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer fangen mit den IHK Prüfungsfragen an, die ihnen leicht fallen, und stellen die schwereren Aufgaben ans Ende. Dies sichert die ersten Punkte und hilft dabei, mit einem Erfolg in die Prüfung zu starten. Kommst du bei einer Frage nicht weiter, verschwende nicht zu viel Zeit mit dieser und bearbeite zunächst eine andere Frage.

Lies jede IHK Prüfungsfrage genau durch, auch mögliche Wahlaufgaben. Jedes Wort in der Frage hat eine Bedeutung. Oft hilft ein Textmarker, um die wichtigsten Informationen hervorzuheben. Eine saubere Schrift vermeidet Missverständnisse. Wenn du etwas durchstreichen möchtest, dass nicht gewertet werden soll, mache dies auf jeden Fall deutlich. Auch sollte ersichtlich sein, welche Antwort zu welcher Frage gehört.

Mit IHK Prüfungsfragen trainieren

Ein IHK Aufgaben Training ist auf jeden Fall sinnvoll, um sich perfekt auf die IHK Prüfung vorzubereiten und typische Fragestellungen kennenzulernen. Die Fragen werden von Fachleuten für den jeweiligen Beruf erstellt und beziehen sich auf die Prüfungsregelung und den Rahmenplan. Beginnt die Frage mit „Nennen Sie fünf Bestandteile“, so reicht es, diese in Stichpunkten aufzuschreiben. Sind fünf gefragt, werden auch nur fünf bewertet. Lautet die Frage „Beschreiben / Erklären / Erläutern Sie die Bestandteile“, so werden ganze Sätze erwartet.

Online für die IHK Prüfung lernen

Webseiten wie der dertestknacker.de oder die Plakos-Akademie bieten online zahlreiche Angebote rund ums Lernen für Einstellungstests und Prüfungen an. Die Lernmaterialien enthalten viele Informationen zur Prüfung. Du findest auch gute Tipps zum erfolgreichen Bestehen der Prüfung sowie zahlreiche Übungsaufgaben und Tests. Videokurse und Skripte helfen dir ebenfalls weiter, die Prüfung erfolgreich zu bestehen. Ein Vorteil bei diesem Weg ist, dass du dir deine Zeit fürs Lernen individuell und flexibel einteilen kannst.

IHK Prüfungsvorbereitungskurs besuchen

Einige Anbieter bieten kostenpflichtige IHK Prüfungsvorbereitungskurse an, die auf die IHK Prüfung im jeweiligen Beruf vorbereiten. Hier frischst du dein Wissen aus der Ausbildung nochmal auf und kannst Verständnisfragen stellen. Im Rahmen vieler IHK-Prüfungsvorbereitungskurse findet auch eine IHK Testprüfung statt. Die IHK selbst bietet ebenfalls IHK Prüfungen online zum Üben an und bei einigen Anbietern kannst du einen IHK Test online durchführen. 

Bei Plakos findest du hier zahlreiche kostenlose Informationen zur IHK Prüfung und die speziellen Testtrainer der Plakos-Akademie helfen dir bei deiner IHK Prüfungsvorbereitung weiter.

Tipps zur IHK Prüfungsvorbereitung

Wer gut vorbereitet in die Prüfung geht, ist weniger nervös und erhöht seine Chancen auf ein erfolgreiches Bestehen. Vor allem Menschen mit Prüfungsangst hilft daher eine gute Vorbereitung. Um die Nervosität zu senken, sei auf jeden Fall früh genug da und schaue am besten am Vortag, wie du am stressfreiesten zum Prüfungsort gelangst. Nimm zur Sicherheit eine Bahn oder einen Bus früher. Prüfe auch am Vortag, ob du alle benötigten Materialien wie Stifte hast und packe sie schon in deine Tasche. Denke dabei auch an Essen und Trinken. Lernen am Tag vor der Prüfung bringt oft nicht mehr viel. Nimmt dir lieber den Tag frei und entspanne ein wenig.

Effektiv ist lernst du jedoch mit regelmäßiges Wiederholen der Prüfungsinhalte, was dafür sorgt, dass das Gelernte wirklich im Langzeitgedächtnis bleibt. Hilfreich sind auch übersichtliche Tabellen und Listen. So lässt sich der Lernstoff strukturiert aufbereiten. Diese Technik ermöglicht es, sich wirklich intensiv mit dem Stoff zu beschäftigen und die wichtigsten Aspekte herauszufiltern.

6 Lerntipps für deine IHK Prüfungsvorbereitung

Tipp Nr. 1: Bereite dich rechtzeitig auf deine IHK Prüfung vor. 

  • Bei einer Abschlussprüfung empfiehlt es sich bereits 1 Jahr im Voraus gezielt vorzubereiten. Erstelle dir einen Zeitplan und definiere deine Lernziele, die du wöchentlich bzw. monatlich erreichen willst.

Tipp Nr. 2: Visualisierung, Karteikarten und Mindmap.

  • Einigen Menschen arbeiten bei der IHK Prüfungsvorbereitung gerne mit Bildern, Schaubildern und Grafiken in verschiedenen Farben. Gerade Definitionen oder Fachbegriffe lassen sich gut mit Karteikarten lernen.
  • Je nach Thema kann auch eine Mindmap sinnvoll sein, um Zusammenhänge besser zu verstehen.

Tipp Nr. 3: Prüfungsinhalte und Übungsaufgaben wiederholen.

  • Effektiv lernst du mit regelmäßiges Wiederholen der Prüfungsinhalte bzw. der Übungsaufgaben, was dafür sorgt, dass das von dir Gelernte wirklich im Langzeitgedächtnis bleibt. 
  • Hilfreich sind auch übersichtliche Tabellen und Listen. So lässt sich der Lernstoff strukturiert aufbereiten. Diese Technik ermöglicht es, sich wirklich intensiv mit dem Stoff zu beschäftigen und die wichtigsten Aspekte herauszufiltern.

Tipp Nr. 4: Lerne in der Vorbereitung nicht die ganze Zeit! Plane Pause und Belohnungen ein.

  • Unser Gehirn kann nicht rund um die Uhr funktionieren. Daher ist es nicht zielführend, jede Verabredung abzusagen. Bewegung und gesundes Lernen sind in der Lernphase ebenfalls förderlich.

Tipp Nr. 5: Die richtige Wahl der Kleidung.

  • Besonders bei der mündlichen Prüfung kann gepflegte Kleidung zu einem selbstsicheren Auftreten beitragen. Überlege dir also vorab, was du anziehen möchtest.

Tipp Nr. 6: Verschieden Lernmaterialien und Quellen fürs Lernen nutzen.

  • Versuche, zur Vorbereitung für die Prüfung und fürs Lernen verschiedene Quellen heranzuziehen. Beachte, dass du viele Informationen auch online finden kannst. Hierfür eignen sich verschiedene Plattformen, wie beispielsweise die Plakos-Akademie!
[Bildnachweis: Dmytro Zinkevych/Shutterstock.com]
64 Bewertungen
[Sterne: 4.9 von 5]